Wiki Brauchtum und Feste

Unser schönes Oldenburger Münsterland ist nicht nur landschaftlich sehr vielfältig, sondern es hat auch viele und sehr verschiedene Traditionen, Bräuche und Feste zu bieten. In diesem Online-Lexikon sammeln wir Informationen, Fotos, Geschichten und kleine Filme, um kompakt und ansprechend Interessierte zu informieren.

In der unten folgenden alphabetischen Auflistung finden Sie die bis jetzt vorhandenen Einträge, von Adventsblasen bis Wursteball. Aber das Wiki wird stetig weiterwachsen - also schauen Sie immer wieder mal vorbei, es lohnt sich!

Suche nach Begriffen
Begriff Definition
Wursteball

WAS?

Der so genannte "Wursteball" ist ein Ball, der einige Tage oder Wochen nach dem Dreikönigstag stattfindet. Die Sternsinger laden jedes Jahr zu dieser Feier ein, da sie beim Sternsingen zusätzlich zum Geld stets auch Wurst sammelten. Diese Wurst wurde dann traditionell auf dem "Wursteball" gegessen. Inzwischen wird keine Wurst mehr eingesammelt, stattdessen zahlt jeder Festbesucher eine Pauschale. Dafür können sich die Gäste auf Grünkohl, Mettwurst, Getränke und Tanzmusik freuen.

In Borkhorn (Bauerschaft der Stadt Löningen) ist der gleichnamige "Wosteball" entstanden, da das ab 1909 praktizierte Sternsingen den Jungen und Männern vorbehalten war, während die Frauen und Mädchen am Samstag nach dem Dreikönigstag zum "Wosteäten" und dem "Wosteball" eingeladen wurden. Anfangs gab es nach dem Essen und vor dem Tanzvergnüge noch ein kurzes Theaterstück, das aber in den 1970er Jahren wegen Platzmangels aufgegeben wurde.

WO?

Gefeiert wird dieses besondere Fest u.a. in den Bauerschaften Augustenfeld und Borkhorn (beide Stadt Löningen).

SEIT WANN?

In Borkhorn wird der Wosteball seit 1955 gefeiert.

Quelle: www.borkhorn.de/home/traditionelle-veranstaltungen/sternsingen-und-wursteball und Wursteball - Augustenfeld - ein Dorf stellt sich vor (jimdo.com)