Neues

Heimatbund richtet Studienfahrt neu aus - Koppelung an Jahresthema

Jedes Jahr im Januar trudeln zahlreiche Anmeldungen für die Studienfahrt beim Heimatbund für das Oldenburger Münsterland ein – auch, wenn das Ziel noch nicht ganz feststeht. Die viertägige Fahrt ist sehr gefragt, aber dennoch findet eine Neuausrichtung statt: Erstmals geht der Heimatbund nicht am Himmelfahrt-Wochenende im Mai/Juni sondern im September auf Tour.

Alfred Kuhlmann als Kringvorsitzender verabschiedet

Da er sich auf sein neues Amt als Bürgermeister von Goldenstedt konzentrieren muss, ist Alfred Kuhlmann auf der letzten Kring-Versammlung als Vorsitzender zurückgetreten. Sein Amt bleibt zunächst vakant, mit Hildegard Herms-Westendorf gibt es aber eine potentielle Nachfolgerin in etwa anderthalb Jahren.

Neue Hauptansprechpartner sind der 2. Vorsitzende Josef Moorbrink und die 3. Vorsitzende Maria Blömer, die langjährige Erfahrung in der Vorstandsarbeit haben. Im Amt bestätigt wurden Kerstin Ummen (als Schriftführerin) sowie Bernd Grieshop, Willi Thien und Gisela Pohlmann (als Beisitzer). Hildegard Tölke verstärkt das Vorstandsteam als weitere Beisitzerin.

"Geschichtsbuch" als Geschenk zum eigentlichen Geburtstag

Mit Kaffee und Kuchen feierte jetzt der Heimatbund für das Oldenburger Münsterland nachträglich in kleiner Runde seinen 100. Geburtstag. Denn am 8. Dezember 1919 fand die Gründung in Vechta im heutigen Kolpinghaus statt. Und diesem Ereignis gedachte der Vorstand mit der Vorstellung des Buches „Im Einsatz für die Heimat – 100 Jahre Heimatbund“ – ein letztes Geburtstagsgeschenk und Abschluss des Jubiläumsjahres.

Referenten einig: „Wilde 20er“ eher von Trauer und Verlust geprägt

Die „wilden 20er“ wie in etwa in Berlin oder dem Ruhrgebiet hat es im Oldenburger Münsterland nicht gegeben. Aber der verlorene Erste Weltkrieg habe auch hier die Menschen tief geprägt. Dies war die übereinstimmende Erkenntnis der Vortragenden des Studientages, der am vergangenen Samstag fast 50 Interessierte in die Katholische Akademie Stapelfeld lockte. Die Weimarer Republik müsse stärker von ihrem Anfang, dem verlorenen Ersten Weltkrieg als großem Einschnitt und Einfluss, und nicht „nur“ als Auftakt der NS-Zeit betrachtet werden, stellte Dr. Michael Hirschfeld zu Beginn in den Raum. Der Historiker begrüßte mit Heimatbund-Präsident Stefan Schute die Anwesenden und die fünf Vortragenden. Schute erinnerte noch an die Gründung des Heimatbundes vor 100 Jahren.

Heimatbund-Jubiläum fand würdigen Abschluss in Friesoythe

"Der beste Münsterlandtag aller Zeiten", so urteilte ein Besucher der zentralen Veranstaltung des Heimatbundes am vergangenen Samstag in Friesoythe. Mit einem abwechslungsreichen Programm inklusive zwei Podiumsdiskussionen und einem Impulsreferat von Hans-Peter Boer gab es auch vielfältige Eindrücke, Gedanken und Anregungen zum Thema Heimat. Aber auch das Team der Stadt Friesoythe unter Bürgermeister Sven Stratmann und der 1. Stadträtin Heidrun Hamjediers hat ganze Arbeit geleistet und dem Münsterlandtag mit einer wunderschön hergerichteten Halle einen angemessenen Rahmen verliehen.

"Kleine Landeskunde" ist da - Buch portraitiert erstmals OM

Nach zwei Jahren Arbeit und rechtzeitig zum 100. Geburtstag des Heimatbundes für das Oldenburger Münsterland am 8. Dezember ist es nun so weit: Die „Kleine Landeskunde“ des Oldenburger Münsterlandes wurde jetzt im Kreishaus Vechta vorgestellt. Andreas Kathe und Martin Pille haben zusammen mit 30 Autoren und Fotografen ein vielseitiges Buch zusammengestellt, das eine „kritische Liebeserklärung“ an die Region ist, so die beiden Redakteure.

Jubiläumsjahr endet mit Veranstaltung in Friesoythe

100 Jahre sind ein Grund zum Feiern – und das hat der Heimatbund Oldenburger Münsterland ein Jahr lang immer wieder getan. Seinen Abschluss findet dieser „Feier-Reigen“ nun mit dem Münsterlandtag am 9. November 2019 in Friesoythe. Auch hier wird das Jubiläum und neben dem Thema „Heimat – gestern, heute, morgen“ im Mittelpunkt stehen, und Groß und Klein sind herzlich eingeladen, auf der Tagesveranstaltung mitzufeiern. „Mit der Auftaktveranstaltung im Februar in Vechta, der Heimatpartie in Cloppenburg und dem Münsterlandtag in Friesoythe haben wir das Oldenburger Münsterland von Süd nach Nord durchwandert,“ so Heimatbund-Präsident Stefan Schute.

Seite 2 von 2