Jubiläumsjahr endet mit Veranstaltung in Friesoythe

100 Jahre sind ein Grund zum Feiern – und das hat der Heimatbund Oldenburger Münsterland ein Jahr lang immer wieder getan. Seinen Abschluss findet dieser „Feier-Reigen“ nun mit dem Münsterlandtag am 9. November 2019 in Friesoythe. Auch hier wird das Jubiläum und neben dem Thema „Heimat – gestern, heute, morgen“ im Mittelpunkt stehen, und Groß und Klein sind herzlich eingeladen, auf der Tagesveranstaltung mitzufeiern. „Mit der Auftaktveranstaltung im Februar in Vechta, der Heimatpartie in Cloppenburg und dem Münsterlandtag in Friesoythe haben wir das Oldenburger Münsterland von Süd nach Nord durchwandert,“ so Heimatbund-Präsident Stefan Schute.

Einen Impulsvortrag zum Thema wird Hans-Peter Boer halten. Der ehemaligen Kulturdezernent des Regierungsbezirks Münster ist dafür mehr als geeignet, denn er ist nicht nur engagierter Heimatkundler und Autor eine regional verorteten Krimi-Reihe sondern auch Vorsitzender des Kreisheimatvereins Coesfeld und war langjähriger Leiter des Mühlenhof-Freilichtmuseums in Münster. Aus seiner Erfahrung im Schuldienst heraus wird Boer „Heimatverständnis und Globalisierung“ insbesondere im Hinblick auf Jugend beleuchten und einige interessante Impulse geben können.

Diese werden in einer Gesprächsrunde aufgegriffen, in der neben Peter Stelter als Schulleiter des Albertus-Magnus-Gymnasiums in Friesoythe auch Melanie Philip (Geschäftsführerin der Vita-Akademie und der „Pflegepioniere GmbH“) ihre Sicht auf Heimat darlegen werden. Das Friesoyther Gymnasium ist in diesem Jahr besonders mit einbezogen, da Schüler ein Ausstellungsprojekt zur Zerstörung der Stadt am Ende des Zweiten Weltkriegs erarbeitet haben. Das Besondere daran: Geschichtslehrer Torben Koopmann konnte erstmalig Fotografien der kanadischen Truppen bekommen, die den direkten Vergleich verschiedener Straßenzüge in damals zerstörtem und heute wieder aufgebautem Zustand möglich machen.

„Die Auseinandersetzung der Jugend mit „Heimat – gestern, heute und morgen“ ist uns ein besonderes Anliegen“, betont Heimatbund-Geschäftsführerin Gisela Lünnemann im Namen aller Beteiligten. „Denn daraus erwächst im besten Falle nicht nur ein Bewusstsein für das eigene Umfeld sondern auch gesellschaftliches Engagement und Verantwortungsbewusstsein dafür, was im jetzt und hier mit uns und unserem Mitmenschen passiert. Das ist heute mehr denn je wichtig.“

Eröffnet wird der Münsterlandtag durch eine von Uwe Haring moderierte Gesprächsrunde mit Friesoythes Bürgermeister Sven Stratmann, Landrat Johann Wimberg sowie Peter Stelter und Heimatbund-Präsident Stefan Schute. Neben der Verleihung des Schülerpreises OM, bei dem das bereits vorhandene Engagement der Jugend für die Region ausgezeichnet wird, steht dann am Nachmittag die Stadt Friesoythe mit ihrem reichen Kulturangebot im Zentrum der Veranstaltung. Dies beweisen zahlreiche Mitwirkende, wie das Kolping-Blasorchester Friesoythe, der Heimatverein Markhausen, die Grundschule Gehlenberg, Fadi Constantin, Justin Scheele und der Gemischte Chor und Chorifeen Thüle. „Wir freuen uns auf einen würdigen Abschluss des Jubiläumsjahres und ganz viele große und kleine Besucher“, so Heimatbund-Präsident Stefan Schute abschließend.

Unten die Einladung um Münsterlandtag inklusive Programm sowie eine Anfahrtsskizze zum Herunterladen.

Neues vom Heimatbund OM

Gymnasium Damme erhält Schülerpreis

Kreativität in Zeiten von Corona Schülerinnen und Schüler des Wahlpflichkurses "Journalismus" unter Leitung von Anke Westerkamp haben einen inspirierenden Kurzfim…

Heimatbibliothek wieder geöffnet

Besucher können wieder kommen Die endlich konstant sinkenden Inzidenzzahlen machen es möglich: Ab dem 2. Juni sind Besucher in der…

Schülerpreis für Arbeit über Kardinal von Galen

Kritische Auseindandersetzung ist preiswürdig "Es ist so toll, wenn junge Menschen sich mit brisanten Themen auseinandersetzen und eine eigene Meinung…

Verleihung Schülerpreis in Friesoythe

"Cyanobakterien" und "Work-Life-Balance" sind preiswürdig Und weiter geht's mit den Verleihungen der Schülerpreis-Urkunden: Schülerinnen und Schüler aus Friesoythe haben sich…

Termine

2021

Die Terminplanung in diesem Jahr ist durch die Corona-Pandemie sehr erschwert, da wir nicht wieder gezwungen sein wollen, aufwendig vorbereitete Veranstaltungen in letzter Minute durch die jeweils aktuelle Lage absagen zu müssen.

Folgende Termine sind dennoch (unter Vorbehalt) geplant:

  • Termin steht noch nicht fest Delegiertentag in Lastrup
  • Herbst Beiratssitzung
  • 7. November Münsterlandtag in Lohne
  • 27. November Studientag des Geschichtsausschusses

Zusatzinformationen 2021

Liegen noch nicht vor.

Jahresthema

Was bewegt die Region aktuell? Welche Themen beschäftigen die Menschen im Oldenburger Münsterland? Diese Fragen greifen wir in unseren Jahresthemen auf und nehmen diese mit verschiedenen Veranstaltungsformaten genauer unter die Lupe. Das 2020 durch die Corona-Pandemie nur eingeschränkt behandelte Thema „Nachhaltige Flächennutzung – heute (schon) an morgen denken! Denken Sie mit" wird uns 2021 weiter begleiten.