Heimatbund-Jubiläum fand würdigen Abschluss in Friesoythe

"Der beste Münsterlandtag aller Zeiten", so urteilte ein Besucher der zentralen Veranstaltung des Heimatbundes am vergangenen Samstag in Friesoythe. Mit einem abwechslungsreichen Programm inklusive zwei Podiumsdiskussionen und einem Impulsreferat von Hans-Peter Boer gab es auch vielfältige Eindrücke, Gedanken und Anregungen zum Thema Heimat. Aber auch das Team der Stadt Friesoythe unter Bürgermeister Sven Stratmann und der 1. Stadträtin Heidrun Hamjediers hat ganze Arbeit geleistet und dem Münsterlandtag mit einer wunderschön hergerichteten Halle einen angemessenen Rahmen verliehen.

Eine Bereichungen waren in diesem Jahr auch wieder die Preisträger des Schülerpreises OM, allen voran Kathrin Meemken aus Friesoythe. Die 15-jährige Schülerin des Albertus-Magnus-Gymnasiums Friesoythe hat mit ihrer Facharbeit über das "Reichsarbeitsdienstlager ind Heetberg" den ersten Preis im Bereich Sek. II gewonnen vor einer Gruppe Schülern der BBS am Museumsdorf Cloppenburg (Hannah Garling, Anna Spieker, Lukas Meyer, Julius Kaiser und Johann-Urban Storck) auf dem zweiten Platz und einer weiteren Schülergruppe der BBS am Museumsdorf Cloppenburg (Jessica Hoffmann, Markus Osterloh und Amelie Ruhe) auf dem dritten Platz.

Im Bereich Sek. I gewann das Projekt "Friesoythe 1945 - eine Spurensuche anhand kanadischer Fotos" des Albertus-Magnus-Gymnasiums Friesoythe (AMG), die die Ergebnisse in einer vielbeachteten Ausstellung am Rande des Münsterlandtages präsentierten. Auf dem zweiten Platz landete ebenfalls mit der Projektwoche "Koks - ein regionales Produkt" ebenfalls ein Beitrag des AMG vor dem "Phönologischer Kalendergarten" der Ludgerus-Schule aus Vechta auf Platz drei.

Als Grundschule zeichneten Heimatbund-Geschäftsführerin Gisela Lünnemann und Vizepräsident Heiner Thölke die Grundschule Halen für die CD "So ist das!" mit Eigenkompositionen aus.

Am Nachmittag rundete ein buntes Kulturprogramm den Münsterlandtag ab, das die Stadt Friesoythe zusammengestellt hatte.

Diskutierten das Thema "Heimat" (von links): Uwe Haring, Geschäftsführerin Gisela Lünnemann, Cloppenburgs Landrat Johann Wimberg, Friesoythes Bürgermeister Sven Stratmann und AMG-Leiter Peter Stelter. Foto: G. Henneberg

Jugend und Heimat war vor allem das Thema der zweiten Gesprächsrunde mit (von links) Hans-Peter Boer, Dennis Diekmann, Melanie Philip und Kathrin Meemken. Foto: G. Henneberg

Neues vom Heimatbund OM

Gymnasium Damme erhält Schülerpreis

Kreativität in Zeiten von Corona Schülerinnen und Schüler des Wahlpflichkurses "Journalismus" unter Leitung von Anke Westerkamp haben einen inspirierenden Kurzfim…

Heimatbibliothek wieder geöffnet

Besucher können wieder kommen Die endlich konstant sinkenden Inzidenzzahlen machen es möglich: Ab dem 2. Juni sind Besucher in der…

Schülerpreis für Arbeit über Kardinal von Galen

Kritische Auseindandersetzung ist preiswürdig "Es ist so toll, wenn junge Menschen sich mit brisanten Themen auseinandersetzen und eine eigene Meinung…

Verleihung Schülerpreis in Friesoythe

"Cyanobakterien" und "Work-Life-Balance" sind preiswürdig Und weiter geht's mit den Verleihungen der Schülerpreis-Urkunden: Schülerinnen und Schüler aus Friesoythe haben sich…

Termine

2021

Die Terminplanung in diesem Jahr ist durch die Corona-Pandemie sehr erschwert, da wir nicht wieder gezwungen sein wollen, aufwendig vorbereitete Veranstaltungen in letzter Minute durch die jeweils aktuelle Lage absagen zu müssen.

Folgende Termine sind dennoch (unter Vorbehalt) geplant:

  • Termin steht noch nicht fest Delegiertentag in Lastrup
  • Herbst Beiratssitzung
  • 7. November Münsterlandtag in Lohne
  • 27. November Studientag des Geschichtsausschusses

Zusatzinformationen 2021

Liegen noch nicht vor.

Jahresthema

Was bewegt die Region aktuell? Welche Themen beschäftigen die Menschen im Oldenburger Münsterland? Diese Fragen greifen wir in unseren Jahresthemen auf und nehmen diese mit verschiedenen Veranstaltungsformaten genauer unter die Lupe. Das 2020 durch die Corona-Pandemie nur eingeschränkt behandelte Thema „Nachhaltige Flächennutzung – heute (schon) an morgen denken! Denken Sie mit" wird uns 2021 weiter begleiten.